Skip to main content

Escrima Wettkampf – was bringen dir Escrima Turniere?

Im Vergleich zur realen Selbstverteidigungs-Situation ist der Escrima Wettkampf /ein Escrima Turnier ein sportliches Messen der Kampfkraft unter einem festgelegten Regelwerk und Schutzausrüstung. Hier gibt es die Single-Stick und die Double-Stick-Klasse. Schnelligkeit, Taktik und Kampfgeist sind Grundvoraussetzung für ein erfolgreichen Wettkampf. Je nach Wettkampfart sind auch Schlagkraft von Vorteil. Die gegnerische Deckung kann mit entsprechendem Krafteinsatz gebrochen werden. Wobei auch mit Strategie oder Finten die Lücken des Gegner aufgedeckt und genutzt werden können.

Nicht nur der Escrima Wettkampf ist entscheidend, sondern auch die Vorbereitung

Die Vorteile im Tournament Escrima liegen in dem vorbereitenden Training für den Wettkampf. Die Escrimadores lernen, wie Boxer in einem spezifischen Konditions- und Schlagtraining, durch Arbeit mit Pratzen und Sandsäcken Kondition und Schlagkraft aufzubauen. Mit Sparrings-Drills werden Kampf-Kombinationen mit Stock-Schlägen, Faust- und Ellbogenstößen sowie Tritte und Kniestöße trainiert. Auch Würfe gehören zum Repertoire der Wettkämpfer.

Escrima Wettkampf Schutzausrüstung – ein Muss

Durch Verwendung von Vollschutz (Kopfschutz, Körperschutz, Handschutz, Unterarm- und Ellbogenschutz, Tiefschutz sowie Knie- und Schienbeinschutz) besteht die Möglichkeit, dass ein Angreifer trotz klarer Treffer ungehindert Vorwärtsstürmen kann. Dies erfordert eine sehr gute Offline-Fussarbeit, um nicht von heranstürmenden Angreifern überrannt zu werden. Die Wertung der Kämpfe erfolgt durch ein Punktesystem, wobei nur solide Treffer zum Kopf und Körper gewertet werden.

Kampfdistanz und Körpergefühl

Das Wettkampftraining hilft ein Gefühl für Kampfdistanzen aufzubauen. Man lernt Treffer zu landen, und sich anschließend aus der Gefahrenzone zu entfernen, um Kontertreffer zu vermeiden. Doppeltreffer werden nicht gewertet. Solide Treffer sind nur mit einem sicheren Stand und einem guten Balance-Gefühl möglich. Dies ist für die Selbstverteidigung ebenso wichtig wie für dem Wettkampf. Den Trainierenden werden im Wettkampf-Sparring diese Defizite gnadenlos aufgezeigt. Un das ohne schwere Verletzungen zu verursachen.

Fazit

Ein Wettkampf-Training ist nicht grundsätzlich nur für Escrimadores geeignet, die eine sportliche Herausforderung im Turnierkampf suchen. Ebenso eignen sich die Erfahrungen für den Einsatz der realen Selbstverteidigung. Oder einfach nur zum Aufbau einer allgemeinen körperlichen Fitness.