Skip to main content

Baguazhang

Der Stil Baguazhang zählt zu den inneren chinesischen Kampfkünsten. Er wird durch das ‚immaterielle Kulturerbe der Volksrepublik China‘ staatlich geschützt. 

Eckdaten

Namensbedeutung: Baguazhang chinesisch 八卦掌 steht für 'Ba' = die Zahl Acht, 'Gua' = Orakelzeichen (wie z.B. ☰ oder ☷), 'Zhang' = Handfläche
Entstehungsdatum: Seit Mitte des 19. Jahrhunderts tritt der Name offiziell auf. Sicherlich besteht die Kampfkunst schon länger.
Ursprungsland: China
Kampftechniken:
(Waffenlos)
Laufen im Kreis, Spiralförmige Körperbewegungen, Betonung von Schlägen mit der Handfläche, anstelle einer Faust.
Waffenkampf:
Eingesetzte Waffen: Optionaler Einsatz von Schwertern (Chinesisches Breitschwert, zweischneidiges Schwert, Speerhakenschwert) oder von Stäben / Stöcken