Skip to main content

Aikido Lernkarten – Ein Set zum Lernen und Verstehen von Aikido Begriffen

Mit den Aikido Lernkarten hat Leo Beck ein tolles und wertvolles Produkt geschaffen, welches dir als Aikido Lehrling hilft, die japanischen Wörter schneller zu lernen. Spielerisch und effektiv zugleich kannst du die schwierigen japanischen Wörter lernen.

Das Set beinhaltet 99 gängige Aikido Wörter, welche häufig im Aikido Unterricht verwendet werden. Diese japanischen Begriffe werden entsprechend ins deutsche übersetzt wurden.

Aber nicht nur die Übersetzung allein, trägt zu einem besseren Verständnis und schnellerem Lernen bei, es wird auch der Kontext des Einsatzes beschrieben. Beispielsweise gibt es Begriffe aus folgenden Kategorien:

  • Körper & Körperteile
  • Aikido Angriffstechniken
  • Techniken zur Verteidigung
  • Festhaltetechnik
  • Allgemeines
  • Wurftechniken
  • Waffen

Mit dieser Unterteilung fällt es dir leichter die japanischen Wörter zuzuordnen. Bei späteren Aikido Prüfungen ist es wichtig, das Aikido-Vokabular zu verstehen. Wenn der Prüfer von dir verlangt einen „Kaiten Nage Uchi – Soto“ zu zeigen, dann solltest du wissen was von dir verlangt wird. Aber auch im Unterricht selbst trägt das Verständnis der japanischen Wörter zu einer flüssigeren und zielgerichteten Unterrichtsgestaltung bei.

Zusätzlich wird das entsprechende Wort noch grafisch mit einer Zeichnung hinterlegt. Somit bekommt man auch als visueller Lerntyp eine entsprechende Hilfe mit den Aikido Lernkarten. Die Karten sind optisch hübsch und übersichtlich gestaltet. Es macht Spaß, die Karten zu betrachten und sein Wissen zu erweitern.

Aikido Lernkarten – effektiver Lerneffekt

Den besten Lerneffekt  mit den Aikido Lernkarten erzielt man, wenn man sich ein paar Karten heraussucht und diese zunächst auswendig lernt. Nicht gleich alle 99 Wörter auf einmal lernen. Das schaffen die wenigsten. Besser ist es, wenn du in kleinen Schritten voranschreitest, und dein Vokabular Stück für Stück erweiterst.

Beispielsweise kannst du mit 5-10 Karten starten und diese auswendig lernen. Am Besten fängst du mit den Karten an, die du schon einmal im Unterricht gehört hast. Dann fällt es dir auch leichter dich an die Technik oder Bewegung zu erinnern.

Beim Lernen mit den Aikido Lernkarten selbst, kannst du folgendermaßen vorgehen:

  1. Nimm den Kartenstapel in einer chronologischen Reihenfolge und lerne jede Karte einzeln, indem du die Vorder- und Rückseite betrachtest. Danach schiebst du die Karte nach hinten.
  2. Wenn du es einigermaßen drauf hast, dann kannst du anfangen die Karten zu mischen, so dass die Reihenfolge unterschiedlich wird. So bringst du etwas Spannung und Auffrischung in deinen Lernprozess.
  3. Wenn du dann die alle 10 Aikido Lernkarten in und auswendig kannst, dann fängst du an 5-10 Weitere Lernkarten unterzumischen. Zunächst auch wieder chronologisch und im Anschluss durchgemischt. Das hat den Vorteil, dass du die alten Karten nicht vergisst und die neuen Karten lernen kannst. Psychologisch ist es auch gut, weil du entsprechende Erfolgserlebnisse hast und dein Lernerfolg bestätigt wird. So macht das Lernen nämlich Spaß!

Mit den oberen drei Lernschritten kannst du immer weiter neue Karten hinzufügen bis du die relevanten Begriffe gelernt hast.

Selbstverständlich musst du nicht alleine im stillen Kämmerlein üben, du kannst dich auch Abfragen lassen von einem Trainingspartner oder deiner Familie. So lernt diese nebenbei auch etwas japanisch und bekommt interessante Einblicke in dein Kampfkunst-Leben.

Bedenke auch, dass du dir Zeit lassen kannst. Du wirst am Anfang deiner Aikido Laufbahn auch nicht 50 Techniken auf einmal erlernen. Meist beginnt man nur mit einer Hand voll, wenn überhaupt. Somit kannst du deinen körperlichen Lernprozess mit dem geistigen Lernprozess unterstützen.

Auch für Kinder geeignet

Gerade Kindern macht es Spaß, spielerisch zu lernen. Mit dem Memory-Effekt / Spiel und dem zuordnen der Karten kann man viel lernen ohne dass es schnell langweilig wird.

Für Aikido Trainer

Wenn man sich selbst im Aikido schult und bereits fortgeschritten ist, dann kann man die Technik auch vormachen und im Anschluss die Karten verteilen. So können die Schüler das Gelernte zusammenfassen und nachbereiten. Oder man nimmt die Karten zur Unterrichtsvorbereitung. Zum Einen kann man die jeweiligen Techniken nacheinander abarbeiten und zum Anderen sieht man, was noch offen ist oder was man bereits mehrmals unterrichtet hat. Mit ein wenig Kreativität kann man auch hier den eigenen Unterricht interessant und modern gestalten.

Die Aikido Karten sind auch ein tolles Geschenk für Einsteiger und Neulinge in deiner Aikido Schule!

Die Karten sind handlich und werden in einer praktischen Hülle geliefert, so dass man sie leicht transportieren kann. Dabei ist noch eine kleine Begleitbroschüre und ein Bleistift, mit dem man sich Notizen machen kann.

Fazit der Aikido Lernkarten

Die Aikido Lernkarten sind eine tolle und sinnvolle Ergänzung für die eigene Aikido Schulung. Du kannst auf spielerische und effektive Weise die japanischen Aikido-Begriffe lernen. die Karten sind handlich und transportabel, so dass du in verschiedenen Lebenslagen und Orten sinnvolles Tun kannst ohne dass dir langweilig wird. Beispielsweise am Strand, Baggersee, beim Warten auf den Bus oder in der Bahn.

Du kannst zu alleine lernen oder zu zweit. Gegenseitiges Abfragen hilft beiden Lernenden. Aber auch wenn man nicht in der Materie steckt, dann kann man dem Aikido Lehrling dennoch helfen auf dem Weg zur Meisterschaft.

Aikido Lernkarten kaufen

Wenn du Aikido Lernkarten kaufen möchtest, dann kannst du diese hier erwerben: http://aikido-beck.de/shop/lernkartenset-aikido

Preis: 25€ inkl. Versand und inkl. MwStr.

Spar-Tipp: Wenn ihr sagt, dass ihr auf das Lernkartenset über unsere Seite aufmerksam wurdet, dann bekommt ihr 2 € Rabatt, so dass ihr es etwas günstiger erwerben könnt. 🙂

Die Bestellung erfolgt aktuell per E-Mail, weil Leo Beck das Aikido-Lernkartenset selbstständig im Eigenvertrieb verkauft. Leo Beck war zehn Jahre Jugendleiter im größten deutschen Aikidoverband. Des Weiteren ist er im Präsidium und im Prüfungsgremium für Aikido-Trainer.

Viel Spaß beim Lernen und Trainieren!